Astrosmarie Rosmarie Bernasconi

Wochenhoroskop 18. Dezember 2016

 Noch bis zum 21.12. steht die Sonne im Zeichen Schütze bevor sie dann in den «ruhigen und strukturierten» Steinbock weiterzieht.

tannenzweig

Nun also auch von mir wieder mal etwas Astrologisches … Vielleicht, weil schon wieder der rückläufiger Merkur vor der Türe steht. Der Planet der Kommunikation, Reisen, Lernen und vieles mehr – und diejenigen, die mich kennen wissen, dass dieser Planet mir immer wieder wichtig ist – vielleicht für andere auch! Jedenfalls ist in dieser Zeit vermehrt mit Missverständnissen zu rechnen so denke ich, dass es tatsächlich wichtig ist immer wieder nachzufragen, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Manchmal hören wir nur mit einem Ohr zu und nehme gar nicht richtig wahr, was der andere wirklich gesagt hat. Lassen Sie sich in Gesprächen Zeit und nehmen Sie wahr was der andere Ihnen wirklich sagen will – es lohnt sich. Manchmal entstehen auch lustige Dialoge, wenn beide etwas anderes meinen!

Es wird notwendig sein, klare Abmachungen zu treffen und sich immer wieder zu vergewissern, dass der andere Sie auch verstanden hat. Auch auf die Tücken der Technik ist zu achten. Sichern Sie ihre Daten, damit Sie diese jederzeit wieder zur Verfügung haben.

 

Am Mittwoch ist bereits wieder Wintersonnenwende und so werden auch die Tage wieder länger. Ich denke, dass es gerade in dieser Zeit darum geht Rückschau zu halten. Sich auf sich selber zu besinnen und nicht im aussen zu suchen. Durch die Innenschau können Sie Wesentliches erkennen und sich auch von Dingen trennen, die nicht mehr zu Ihnen gehören.

 

Beziehungen stehen unter harmonischen Sternen, denn wenn beide wirklich klar kommunizieren was für Bedürfnisse im Zentrum stehen, dann dürfte Weihnachten unter guten Sternen stehen. Sind Rachegelüste und Eifersucht im Spiel dann dürfte es schwierig werden. Ich denke, dass ist es vermutlich sinnvoll, wenn Sie um den Häuserblock rennen oder im Wald Ihre Gefühle herausschreien, damit Sie auf den andern zugehen können. Und sollten Sie tatsächlich noch Rachegefühle hegen, dann lassen Sie es zu. Wir neigen immer wieder dazu, gerade in dieser Zeit alles zu «verharmonisieren» und manchmal braucht es tatsächlich die Auseinandersetzung, um den inneren Frieden zu finden. Und manchmal ist es einfacher dazu zustehen, dass man nicht alles im Griff hat, als dass versucht wird zu manipulieren und andere sich dann schlecht fühlen.

Es sind alle Möglichkeiten offen, um friedliche Weihnachten zu feiern, vor allem dann, wenn Sie bereit sind, sich auf andere Menschen einzulassen.

Einige Themen fürs 2017 im nächsten Wochenhoroskop.